hr-iNFO Büchercheck: Kühn hat Ärger von Jan Weiler


Kühn hat Ärger Cover

Jan Weiler ist ein bekannter und sehr erfolgreicher deutscher Autor. So wurden z.B. seine Romane „Maria, ihm schmeckt’s nicht“ und „Und ewig schläft das Pubertier“ verfilmt. Nun hat sich Jan Weiler auch auf das Krimi-Schreiben verlegt.
hr-iNFO Büchercheckerin Karin Trappe hat den Krimi gelesen.

Weiterlesen »

hr-iNFO Büchercheck: Der große Plan von Wolfgang Schorlau


Der große Plan

Der als akribische Rechercheur bekannte Autor Wolfgang Schorlau, den wir am 24. Mai 2018 vor ausverkauftem Haus zur Lesung begrüßen durften, hat sich diesmal auf die Spur des Geldes der Griechenland-Rettung gemacht. hr-iNFO-Büchercheckerin Karin Trappe hat den Krimi gelesen.

Weiterlesen »

Hanauer Krimifrühling I: Menschenfischer von Jan Seghers – Lesung leider schon ausverkauft


Jan Seghers

Er ist wieder da – und ganz der Alte! Der Frankfurter Kommissar Robert Marthaler ermittelt in einem neuen Fall, der eigentlich ein alter zu sein scheint: Er wird an die südfranzösische Küste gerufen, weil dort angeblich ein Mann erkannt wurde, nach dem 15 Jahre zuvor in einem brutalen Fall von Kindsmord gefahndet wurde.

Weiterlesen »

hr-iNFO Büchercheck: Die letzten Meter bis zum Friedhof von Antti Tuomainen


Antti Tuomainen

Der hr-INFO Krimi-Büchercheck begibt sich in eine kleine Stadt nach Finnland. Hier findet ein absurd-komischer, skurriler Krimi statt, der doch auch sehr ernsthaft die Themen Leben, Würde und Tod behandelt. hr-iNFO Büchercheckerin Karin Trappe hat den Roman gelesen.

Weiterlesen »

hr-iNFO Büchercheck: Der Tod in den stillen Winkeln des Lebens von Oliver Bottini


Der Tod in den stillen Winkeln des Lebens

Oliver Bottini führt uns mit „Der Tod in den stillen Winkeln des Lebens“ nach Rumänien, in ein Land, das von Landwirtschaft geprägt ist, der Boden aber längst nicht mehr den Rumänen gehört, sondern Deutschen, Österreichern, Saudis oder anderen Agrar-Multis. Oliver Bottini hat für dieses Buch den 1. Platz beim Deutschen Krimipreis 2018 bekommen. hr-iNFO-Büchercheckerin Karin Trappe hat den Krimi gelesen.

Weiterlesen »

hr-iNFO Büchercheck: Ermordung des Glücks von Friedrich Ani


Ermordung des Glücks

„Die Ermordung des Glücks“ spielt in München, Hauptperson ist Ex-Kommissar Jakob Franck. Er hat die besondere Begabung, verständnisvoll und einfühlsam Todesnachrichten zu überbringen. Trotz Pensionierung darf er das weiterhin – und so gerät er in den Fall eines vermissten elfjährigen Jungen, dessen Leiche nach 34 Tagen gefunden wird.
hr-iNFO-Büchercheckerin Karin Trappe hat den Krimi gelesen.

Weiterlesen »

hr-iNFO Büchercheck: Sakari lernt, durch Wände zu gehen von Jan Costin Wagner


Cover Sakari lernt durch Wände zu gehen

Der Titel „Sakari lernt, durch Wände zu gehen“ von Jan Costin Wagner hört sich kompliziert und nicht unbedingt nach einem Krimi an, ist aber einer.
hr-iNFO-Büchercheckerin Karin Trappe hat den Krimi gelesen.

Weiterlesen »

hr-iNFO Büchercheck: Giflut von Christian von Ditfurth


Christian von Ditfurth

Christian von Ditfurth schildert in „Giftflut“ einen Terroranschlag unbeschreiblichen Ausmaßes: innerhalb weniger Tage werden große Brücken in Berlin, Paris und London in die Luft gesprengt. Hunderte von Toten. Und es hört nicht auf: Anschlag folgt auf Anschlag. Es gibt keinerlei Hinweise auf die Täter. hr-iNFO Büchercheckerin Karin Trappe hat den Krimi gelesen.

Weiterlesen »

hr-iNFO Büchercheck: Rain Dogs von Adrian McKinty


Brain Dogs Cover

„Rain Dogs“ von Adrian McKinty führt uns ins Nordirland Ende der 80er Jahre: im Innenhof einer alten Burg wird die Leiche einer jungen Journalistin der Financial Times gefunden, alles deutet auf Selbstmord hin. Doch Inspector Sean Duffy hat da so seine Zweifel… hr-iNFO-Büchercheckerin Karin Trappe hat den Krimi gelesen.

Weiterlesen »

hr-iNFO Büchercheck: Alles so hell da vorn von Monika Geier


Alles so hell da vorn

Diesmal führt uns die Kriminalhandlung in die Pfalz, nach Ludwigshafen. Hier arbeitet Kriminalkommissarin Bettina Boll, immer in Hektik, immer im Stress, denn neben der Arbeit erzieht sie noch die zwei Kinder ihrer verstorbenen Schwester. Doch, der Reihe nach: die Geschichte beginnt in Frankfurt am Main. hr-iNFO Büchercheckerin Karin Trappe hat den Krimi gelesen.

Weiterlesen »

Jeden Donnerstag auf hr-iNFO:


Der "Büchercheck" stellt eine ausgewählte Neu­erscheinung vor. Wir sind Partner­buch­handlung. Näheres hier!

Ihr Lesetipp?


Schreiben Sie Ihre eigene Buch­em­pfeh­lung und wir ver­öffent­lichen sie auf unserer Website.

Büchergilde


Wir sind Partnerbuchhandlung der bibliophilen Buchgemein­schaft Bücher­gilde Gutenberg.

Regionale Literaturszene


Befreundete Autoren


  • Original Hanau: Der Underground-Künstler Helmut Wenske alias Chris Hyde
  • Literatur lokal: Das Literaturforum Hanau
  • Hartmut Barth-Engelbart ist der immer noch der alte Revoluzzer. Urgestein der Hanauer Szene, Lehrer, Musiker und Schriststeller.
  • Georg Klein erhielt 1999 den Brüder-Grimm-Preis der Stadt Hanau, u.a. für seinen geheimnisvollen Agentenroman "Libisdissi". Leider ist die Website des Autors derzeit nicht aktiv. Näheres gibts bei Perlentaucher.
  • Claudia Schreiber ist die Autorin von "Emmas Glück", das bei der Aktion "Hanau liest ein Buch" im Juni 2005 von besonders vielen Hanauern und Hanauerinnen gelesen wurde. Zuletzt las sie für uns aus dem satirischen "Naturführer" "Heimische Frauenarten" im Frühjahr 2010.
  • Jan Seghers (Frankfurt-Krimi) alias Matthias Altenburg (literarische Romane) las bei uns aus seinen Krimis "Ein allzu schönes Mädchen" (2004) sowie "Die Braut im Schnee" (2005). Zuletzt las er für uns aus dem vierten Krimi um Kommissar Robert Marthaler "Die Akte Rosenherz" im Frühjahr 2010 (siehe "Rückblick).
  • Matthias Fischer las im Dezember 2007 bei uns aus seinem zweiten Main-Kinzig-Krimi "Tödliche Verwandlung" sowie aus dem dritten Teil "Schlafender Drache" im Dezember 2009 (siehe "Rückblick).
  • Jutta Wilke, lebt mit ihrem Mann und ihren fünf Kindern in einem gemütlichen Haus in Hanau. Ihre Geschichten schreibt sie am liebsten dort, wo bei ihr das Leben tobt - am Küchentisch. Einblicke in ihr Leben als Autorin gibt sie im eigenen Autoren-Blog Ihr Jugendbuch "Holundermond" erschien Anfang 2011! Alle Bücher von Jutta Wilke anzeigen

© 2018 Buchladen am Freiheitsplatz | Impressum | Datenschutz | AGB | Widerrufsbelehrung | Kontakt | RSS | Atom