Wo Frauen nichts wert sind – Lesung mit Maria von Welser


Maria von Welser

„Wo Frauen nichts wert sind“ ist der Titel des jüngsten Buches, das die bekannte Fernsehjournalistin Maria von Welser nach ausgiebigen Recherchen in Afghanistan, Indien und dem Kongo verfasst hat, und das erschreckende Einblicke in einen Vernichtungsfeldzug gegen Frauen gibt. Es ist ein Buch der Wut, des Zorns und der Hoffnung gleichermaßen.

Weiterlesen »

“Und es schmilzt” – Lesung mit Lize Spit am 18. November 2018


Lize Spit

Mit geschlossenen Augen hätte Eva damals den Weg zu Pims Bauernhof radeln können. Sie könnte es heute noch, obwohl sie viele Jahre nicht in Bovenmeer gewesen ist. Hier wurde sie zwischen Rapsfeldern und Pferdekoppeln erwachsen. Hier liegt auch die Wurzel all ihrer aufgestauten Traurigkeit. Dreizehn Jahre nach dem Sommer, an den sie nie wieder zu denken wagte, kehrt Eva zurück in ihr Dorf – mit einem großen Eisblock im Kofferraum.

Weiterlesen »

Literarisches Speeddating Japan am Donnerstag, den 26.10.2017


Lit-Speeddating-Japan

Nachdem wir Sie im letzten Jahr so erfolgreich mit Literatur aus Flandern und der Niederlande verkuppeln konnten, schweifen wir dieses Mal in die Ferne: nach Japan. Die japanische Literatur ist vielseitig, beeindruckend – und in Deutschland abseits von Haruki Murakami und Yoko Ogawa nicht sehr präsent. Auch nach dem Nobelpreise an Kazuo Ishiguro ist da noch Luft nach oben!

Unsere Kollegin Malu Schrader, Buchhändlerin und Lektorin, stellt Ihnen aktuelle Krimis und uralte Märchen, Unterhaltendes und Skurriles, Graphic Novels und Haiku vor. Ein Abend zum Entdecken und Stöbern in fremden Gefilden. Die Veranstaltung findet bei uns im Buchladen statt, beginnt um 20:00 Uhr und kostet ganze 6 € Eintritt!

Jetzt Karten bestellen.

Mehr aus Büchern machen – Kreativworkshops im Buchladen mit Sanja Zivo


Sanja Zivo

Kennen Sie das Problem? Sie haben alte Bücher, die wohl nie mehr gelesen werden und mögen sie dennoch nicht wegwerfen. Dafür gibt’s jetzt eine Lösung: Unter professioneller Anleitung lassen Sie aus einem Ihrer alten Schätze etwas Neues entstehen: Es wird geschnitten, geklebt, gerollt und gefaltet – und nach und nach entstehen aus Papier und Buchdeckeln ganz eigene Kunstwerke. Tipps von der Ideenfindung bis zur Technik gibt die seit vielen Jahren in Hanau engagierte Künstlerin Sanja Zivo.

Weiterlesen »

Lamboyfest im Kleinformat


Hof-Buchladen-am-Freiheitsplatz

Vom 9. bis 11. Juni ist es wieder soweit: Das traditionelle Lamboyfest findet in Hanaus Altstadtgassen statt – dieses Mal mit einem kleinen Unterschied: Durch unseren temporären Umzug liegen wir nicht mehr unmittelbar an der Festmeile. Deshalb begehen wir das Fest in diesem Jahr mit einem etwas verkleinerten Auftritt. Klein – aber fein:

Weiterlesen »

Lesen macht Schule – Lehrerfortbildung am 17.05.2017


Lesen macht Schule

Unterrichten Sie an einer Grundschule oder das Fach Deutsch in der Sek.I ? Dann haben Sie sich sicher schon einmal eine dieser Fragen gestellt:

  • Welche Lektüre ist für meine Klasse geeignet?
  • Was gibt es Neues auf dem Markt?
  • Welche Begleitmaterialien gibt es?
  • Wo ist fächerverbindendes Arbeiten möglich?

Weiterlesen »

Indiebookday 2017 im Buchladen


indiebookday 2017

Sie lieben besondere Bücher. Wir lieben besondere Bücher. Deshalb ist der 18.3.2017 für uns sozusagen ein Feiertag: Indiebookday! An diesem Tag bekommen die Bücher aus kleinen, unabhängigen Verlagen bei uns die große Bühne. Da gibt es so viele wunderbare, mit Leidenschaft gemachte Sachen zu entdecken. Aber nicht immer finden diese Bücher ihren Weg zu den Lesern.

Weiterlesen »

Gesichter der Flucht – Lesung am 13. November 2016


Flucht_Cover_Master.indd

Im vergangenen Jahr haben viele geflüchtete Menschen den Weg nach Hanau gefunden, oft nach einer langen Odyssee. Heute leben sie unter, oft aber eher neben uns. Um diese Menschen auch für den “Normal-Hanauer” sichtbar zu machen, hat der Hanauer Kulturverein das Projekt “Gesichter der Flucht” gestartet, …

Weiterlesen »

Gsella liest Robert Gernhardt und Thomas Gsella – am 28.09.2016 im Café Herrnmühle


(c) Gabriele Klaefs

Der 2006 gestorbene Robert Gernhardt ist einer der gelobtesten, geliebtesten und bedeutendsten deutschen Dichter. Hell und schnell und scheinbar federleicht verbindet er Komik mit Sinn und vollkommenem Unsinn; viele seiner Verse sind zu geflügelten Wörtern geworden. Der Dichter und Robert-Gernhardt-Preisträger Thomas Gsella lässt die lustigsten und schönsten, . . .

Weiterlesen »

Hanau liest ein Buch – Signierstunde mit Abbas Khider im Buchladen


Logo Hanau Liest ein Buch

Es ist wieder soweit: Vom 16. bis 24. September 2016 wird in Hanau wieder gemeinsam ein Buch gelesen: Dieses Mal „Ohrfeige“ von Abbas Khider. Das Buch berichtet eindringlich von dem Weg eines irakischen Asylbewerbers durch den Dschungel der Behörden sowie der Asylanten- und Obdachlosenheime. In manchmal rauem Ton und ohne Political Correctness beschreibt der Autor, dass es viele Gründe gibt, nach Europa zu flüchten und dass wir eine Antwort jenseits des Asylrechts finden müssen, um menschlich mit der Flüchtlingssituation umzugehen.

Natürlich wAbbas Kihiderird auch bei uns im oder vor dem Buchladen gelesen, jeweils um 16:00 Uhr:

Montag, den 19.09.2016: Jutta Wilke

Dienstag, den 20.09.2016: Jochen Thomas-Schumann

Mittwoch, den 21.09.2016: Stefan Weiß

Donnerstag, den 22.09.2016: Gerta Rebentisch

Freitag, 23.09.2016: Christiane Stach

 

Und am Montag, den 19.09. um 16:30 kommt der Meister selbst zur Signierstunde mit Abbas Khider bei uns im Buchladen!

Details zum Buch finden Sie hier.

Jeden Donnerstag auf hr-iNFO:


Der "Büchercheck" stellt eine ausgewählte Neu­erscheinung vor. Wir sind Partner­buch­handlung. Näheres hier!

Ihr Lesetipp?


Schreiben Sie Ihre eigene Buch­em­pfeh­lung und wir ver­öffent­lichen sie auf unserer Website.

Büchergilde


Wir sind Partnerbuchhandlung der bibliophilen Buchgemein­schaft Bücher­gilde Gutenberg.

Regionale Literaturszene


Befreundete Autoren


  • Original Hanau: Der Underground-Künstler Helmut Wenske alias Chris Hyde
  • Literatur lokal: Das Literaturforum Hanau
  • Hartmut Barth-Engelbart ist der immer noch der alte Revoluzzer. Urgestein der Hanauer Szene, Lehrer, Musiker und Schriststeller.
  • Georg Klein erhielt 1999 den Brüder-Grimm-Preis der Stadt Hanau, u.a. für seinen geheimnisvollen Agentenroman "Libisdissi". Leider ist die Website des Autors derzeit nicht aktiv. Näheres gibts bei Perlentaucher.
  • Claudia Schreiber ist die Autorin von "Emmas Glück", das bei der Aktion "Hanau liest ein Buch" im Juni 2005 von besonders vielen Hanauern und Hanauerinnen gelesen wurde. Zuletzt las sie für uns aus dem satirischen "Naturführer" "Heimische Frauenarten" im Frühjahr 2010.
  • Jan Seghers (Frankfurt-Krimi) alias Matthias Altenburg (literarische Romane) las bei uns aus seinen Krimis "Ein allzu schönes Mädchen" (2004) sowie "Die Braut im Schnee" (2005). Zuletzt las er für uns aus dem vierten Krimi um Kommissar Robert Marthaler "Die Akte Rosenherz" im Frühjahr 2010 (siehe "Rückblick).
  • Matthias Fischer las im Dezember 2007 bei uns aus seinem zweiten Main-Kinzig-Krimi "Tödliche Verwandlung" sowie aus dem dritten Teil "Schlafender Drache" im Dezember 2009 (siehe "Rückblick).
  • Jutta Wilke, lebt mit ihrem Mann und ihren fünf Kindern in einem gemütlichen Haus in Hanau. Ihre Geschichten schreibt sie am liebsten dort, wo bei ihr das Leben tobt - am Küchentisch. Einblicke in ihr Leben als Autorin gibt sie im eigenen Autoren-Blog Ihr Jugendbuch "Holundermond" erschien Anfang 2011! Alle Bücher von Jutta Wilke anzeigen

© 2017 Buchladen am Freiheitsplatz | Impressum & Datenschutz | AGB | Widerrufsbelehrung | Kontakt | RSS | Atom