1815 – Blutfrieden. Lesung mit Sabine Ebert am 17.11.2015


1815

Der Hanauer Geschichtsverein 1844 e.V. lädt ein zur Lesung der bekannten Autorin Sabine Ebert im Lesecafé des Kulturforums Hanau. Sie liest am Dienstag, den 17.11.2015 um 19:30 Uhr aus ihrem neuesten Buch “1815 – Blutfrieden“, in dem auch Hanau eine besondere Rolle spielt.

In ihrem Roman beleuchtet die Autorin die Frage: Was geschah eigentlich zwischen Völkerschlacht und Waterloo, insbesondere auf deutschem Boden? Ein Thema, dem sich in dieser epischen Breite bisher noch kein Romanautor gestellt hat, obwohl jene Zeit gerade für viele deutsche Städte von unvorstellbarer Dramatik war: Leipzig, Erfurt, Hanau, Frankfurt, Mainz, Kaub am Rhein und viele mehr …

Die Handlung führt nicht nur auf Schlachtfelder, sondern auch in die Welt der Berliner Salons und zu den Geheimgesprächen während des Wiener Kongresses. Sabine Ebert schildert Blüchers spektakulären Rheinübergang Silvester 1813 und die Rückkehr der Quadriga aufs Brandenburger Tor. Und sie zeigt die bittere Enttäuschung der Patrioten nach dem Wiener Kongress.

In Szenen, die kaum jemanden ungerührt lassen dürften, beleuchtet „1815 – Blutfrieden“ die Zeit zwischen Völkerschlacht und Waterloo, die fast in Vergessenheit geraten ist.

Diesen Beitrag kommentieren

Bitte geben Sie hier Ihren Kommentar zu diesem Beitrag ein.

Wie wir mit Ihren Daten umgehen lesen Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ihr Lesetipp?


Schreiben Sie Ihre eigene Buch­em­pfeh­lung und wir ver­öffent­lichen sie auf unserer Website.

Links


Rund um Hanau

Kultur in der Region


Theaterszene Hanau


Kunstszene Hanau


Künstlerische Fotografie aus Hanau


Sie begeistern sich für Fotografie? Dann könnten diese Links Sie interessieren:

Wohlfühlen


Beratungsstellen


Ihre Einrichtung ist nicht dabei? Dann senden Sie uns Ihre Adresse über das Kontaktformular!

© 2021 Buchladen am Freiheitsplatz | Impressum | Datenschutz | AGB | Widerrufsbelehrung | Kontakt | RSS | Atom