Stöbern Sie hier in den Buchtipps von uns und unseren Kunden

Stichworte: Aktion, Autobiographie, Autorenportrait, Bildband, Bilderbuch, Biographie, Buchadventskalender, CD, Comic, DVD, Erfahrungsbericht, Erzählungen, Fantasy, Film, Gedichte, Geschenkbuch, Gesellschaft, Graphic Novel, Hanau, Hanauer Kanon, Herbstlese, Historisch, Historischer Roman, Hörbuch, hr-iNFO, Humor, Indiebookday, Island-Spezial, Jugendbuch, Kinderbuch, Klimaschutz, Kochbuch, Krimi, Kunst, Kurzgeschichten, Lernen, Literaturnobelpreis, Lokalgeschichte, Lyrik, Medien, Norwegen, Novelle, Politik, Psychothriller, Rassismus, Ratgeber, Reise, Roman, Sachbuch, Satire, Selbstmanagement, Sondermeldung, Spielfilm, Theater, Thriller, Trailer, Umwelt, Veranstaltung, Verlosung, Video, Weihnachten, Weihnachtsbücher, Wirtschaft


Der Solist von Jan Seghers


Jan Seghers

Gut drei Jahre ist es nun her, dass der letzte Krimi von Jan Seghers erschienen ist. Nun hat das Warten ein Ende – allerdings: Nach Robert Marthaler betritt ein neuer Held die Bühne: Auch Neuhaus ist Frankfurter Polizist, jetzt, im Spätsommer 2017, jedoch abgeordnet nach Berlin. Zur SETA, der neu gegründeten Sondereinheit Terrorabwehr. Kurz vor der Bundestagswahl verschärft sich die Sicherheitslage, eine offensichtlich politisch motivierte Mordserie hält Neuhaus, kaum in Berlin angekommen, in Atem. Sind rechte Netzwerke die richtige Spur? Neuhaus steht damit ziemlich allein . . .

Das Buch erscheint am 26. Januar, Bestellungen nehmen wir entgegen. Und am Sonntag, den 31.01. gibt’s um kurz nach 12  die Premierenlesung auf hr2, moderiert von Alf Mentzer. Details lesen Sie hier.

Möchten Sie schon mal reinlesen? Hier geht’s zur Leseprobe!

Ferdinand Grimm in “aspekte”


Boehnke/Sarkowicz/Grimm

Die Brüder Jacob und Wilhelm Grimm kennt jedes Kind. Ihr Bruder Ferdinand, der ein eigenes Werk von Fabeln und Märchen zusammentrug, ist heute vergessen. Ferdinand Grimm, 1790 in Hanau geboren, starb im Alter von 56 Jahren elend und verarmt in Wolfenbüttel. Wir haben es Prof. Heiner Boehnke und Hans Sarkowicz, Leiter von hr2-Kultur, zu verdanken, . . .

Weiterlesen »

Valerie Fritsch erhält den Brüder-Grimm-Preis für Literatur der Stadt Hanau 2020


Valerie Fritsch

Mit dem Brüder-Grimm-Preis der Stadt Hanau 2020 wird Valerie Fritsch für ihren Roman „Herzklappen von Johnson & Johnson“ ausgezeichnet. Die Jury votierte einstimmig für das im Suhrkamp Verlag erschienene Buch. Der Preis, der mit 10.000 Euro dotiert ist, wird vom Hanauer OB Claus Kaminsky am Freitag, 20. November 2020, 20 Uhr, im Kulturforum Hanau verliehen, selbstverständlich corona-konform.

Weiterlesen »

Die unglaubliche Reise der Großmutter Maru auf ihrem himmelblauen Fahrrad von Gabri Ródenas


Großmutter-Maru

Der richtige Weg fällt einem nicht einfach so ein, und niemand kann einem da wirklich raten. Man spürt ihn einfach, sagte Doña Maru, bevor sie sich selbst auf den Weg macht.“ (S. 104)

Als die 90-Jährige Doña Maru erfährt, dass sie einen Enkel hat, macht sie sich sofort auf den Weg ins entfernte Veracruz – und zwar auf ihrem himmelblauen Fahrrad. Großmutter Maru ist eine weise, in sich ruhende Frau, die es gelernt hat, im Hier und Jetzt zu leben und den Augenblick zu genießen.„Ein grünes, Blatt, das Geräusch des Regens, der auf die Erde fällt, der Duft des Grases. Das Lächeln eines geliebten Menschen. All das, was man sah, roch, in sich aufnahm wie zum ersten Mal. […] Das war für Doña Maru das wahre Leben, und nichts anderes. Das Unsagbare.“ (S. 104-105)

Weiterlesen »

Writers & Lovers von Lily King


Writers-Lovers-Lily-King

Wie der Titel schon ahnen lässt, dreht es sich in diesem Roman um das Schreiben und schon beim Vorwort hatte Lily King mich am Haken. Dies ist ein Roman, gewidmet all jenen, die schreiben. Die daran verzweifeln, die sich durchbeißen, die nicht aufgeben, die die Einsamkeit aushalten, die es manchmal mit sich bringt.

Weiterlesen »

Zugvögel von Charlotte McConaghy


Zugvögel-Charlotte-McConaghy

Franny und Ennis, zwei Menschen in der Zukunft, die meisten Tiere sind bereits ausgestorben. Es gibt noch Nutztiere und hier und da einzelne Exemplare seltener Tierarten. Der letzte Wolf starb in Gefangenschaft.
„Die Tier sterben. Bald sind wir hier ganz allein.“ So fängt der Roman „Zugvögel“ der australischen Autorin Charlotte McConaghy an. Ein unerhörter Einstieg. Beim Lesen beschleicht einen schnell der mulmige Verdacht, dass diese Zukunft möglicherweise nicht allzu fern ist.

Aber noch gibt es sie, die Küstenseeschwalben, kleine Vögel mit großer Ausdauer. Franny liebt diese Tiere, und ihr wildester Traum ist es, ihrem vermutlich letzten Zug in die Antarktis zu folgen.

Weiterlesen »

Kalmann von Joachim B. Schmidt


Joachim B. Schmidt

Es gibt Bücher, da weiß man schon auf den ersten zwei Seiten „Ja, das ist es!“ Man ist sofort drinnen in dieser Welt und freut sich auf die all die kommenden Seiten. So ging es mir mit „Kalmann“, dem neuen Buch des Schweizer Schriftstelles Joachim B. Schmidt. Der Autor lebt in Island und hier spielt auch dieser Roman. Und zwar in Raufahrhövn, einem 200-Seelen-Ort im nördlichsten Zipfel des Landes. Der Held ist Kalmann, . . .

Weiterlesen »

Abschiedsfarben von Bernhard Schlink


Abschiedsfarben-Bernhard-Schlink

Im Zug zwischen Hanau und Aschaffenburg hat mich jede Erzählung sehr gefesselt. Die Geschichten vom Gelingen und Scheitern der Liebe von Menschen in verschiedenen Lebensphasen berühren zutiefst. Warum nicht mal als Zeitvertreib am Bahnhof eine Kurzgeschichte lesen, statt ins Handy zu gucken?

Sommerzeit ist Reisezeit!


Reisen-Buchladen-am-Freiheitsplatz

Für alle, die in diesem Jahr zu Hause bleiben und doch ein kleines bisschen unter Fernweh leiden, haben wir aber einen Tipp: Packen Sie Ihren Rucksack, schnüren Sie die Wanderschuhe oder schwingen Sie sich aufs Fahrrad und besuchen Sie uns im Buchladen. Egal, ob für das Reisen im Kopf oder Ausflüge in die nähere Umgebung, wir haben bestimmt das passende Buch für Sie!

Fräulein Nettes kurzer Sommer von Karen Duve


Fraeulein-Nettes-kurzer-Sommer-Duve

Duves hinreißender Roman über die junge Annette von Droste-Hülshoff ist mehr als eine Zeitreise, in der man das Rattern der Kutschräder und das Klappern von Pferdehufen hört und ganz nebenbei den Grimms und Heinrich Heine begegnet. Es ist die Geschichte einer jungen Frau, die sich mit Witz und Unerschrockenheit gegen die damals herrschenden Konverntionen stellt. Ein wahres Lieblingsbuch mit allem was das Herz begehrt, mit authentischer Geschichte, Schmunzelei, Liebe und herzzerreißendem Drama.

Büchergilde


Wir sind Partnerbuchhandlung der bibliophilen Buchgemein­schaft Bücher­gilde Gutenberg.

Ihr Lesetipp?


Schreiben Sie Ihre eigene Buch­em­pfeh­lung und wir ver­öffent­lichen sie auf unserer Website.

Regionale Literaturszene


Befreundete Autoren


  • Literatur lokal: Das Literaturforum Hanau
  • Hartmut Barth-Engelbart ist der immer noch der alte Revoluzzer. Urgestein der Hanauer Szene, Lehrer, Musiker und Schriststeller.
  • Georg Klein erhielt 1999 den Brüder-Grimm-Preis der Stadt Hanau, u.a. für seinen geheimnisvollen Agentenroman "Libisdissi". Leider ist die Website des Autors derzeit nicht aktiv. Näheres gibts bei Perlentaucher.
  • Claudia Schreiber ist die Autorin von "Emmas Glück", das bei der Aktion "Hanau liest ein Buch" im Juni 2005 von besonders vielen Hanauern und Hanauerinnen gelesen wurde. Zuletzt las sie für uns aus dem satirischen "Naturführer" "Heimische Frauenarten" im Frühjahr 2010.
  • Jan Seghers (Frankfurt-Krimi) alias Matthias Altenburg (literarische Romane) las bei uns aus seinen Krimis "Ein allzu schönes Mädchen" (2004) sowie "Die Braut im Schnee" (2005). Zuletzt las er für uns aus dem vierten Krimi um Kommissar Robert Marthaler "Die Akte Rosenherz" im Frühjahr 2010 (siehe "Rückblick).
  • Matthias Fischer las im Dezember 2007 bei uns aus seinem zweiten Main-Kinzig-Krimi "Tödliche Verwandlung" sowie aus dem dritten Teil "Schlafender Drache" im Dezember 2009 (siehe "Rückblick).
  • Jutta Wilke, lebt mit ihrem Mann und ihren fünf Kindern in einem gemütlichen Haus in Hanau. Ihre Geschichten schreibt sie am liebsten dort, wo bei ihr das Leben tobt - am Küchentisch. Einblicke in ihr Leben als Autorin gibt sie im eigenen Autoren-Blog Ihr Jugendbuch "Holundermond" erschien Anfang 2011! Alle Bücher von Jutta Wilke anzeigen

© 2021 Buchladen am Freiheitsplatz | Impressum | Datenschutz | AGB | Widerrufsbelehrung | Kontakt | RSS | Atom