Stöbern Sie hier in den Buchtipps von uns und unseren Kunden

Stichworte: Aktion, Autobiographie, Autorenportrait, Bildband, Bilderbuch, Biographie, Buchadventskalender, CD, Comic, DVD, Erfahrungsbericht, Erzählungen, Fantasy, Film, Gedichte, Geschenkbuch, Gesellschaft, Graphic Novel, Hanau, Hanauer Kanon, Herbstlese, Historisch, Historischer Roman, Hörbuch, Hörtipp, hr-iNFO, Humor, Indiebookday, Island-Spezial, Jugendbuch, Kinderbuch, Klimaschutz, Kochbuch, Krimi, Kunst, Kurzgeschichten, Lebensgeschichte, Lernen, Literaturnobelpreis, Lokalgeschichte, Lyrik, Medien, Norwegen, Novelle, Politik, Psychothriller, Rassismus, Ratgeber, Reise, Roman, Sachbuch, Satire, Selbstmanagement, Sondermeldung, Spielfilm, Theater, Thriller, Trailer, Umwelt, Veranstaltung, Verlosung, Video, Weihnachten, Weihnachtsbücher, Wirtschaft


Junge mit schwarzen Hahn von Stefanie vor Schulte


Stefanie vor Schulte

Dieses Buch ist wirklich ein fulminantes Debüt! Angesiedelt in einer nicht genannten Zeit, die man am ehesten im dreißigjährigen Krieg verorten würde. Der elfjährige Martin ist ein ganz besonderer Junge. Er ist klug, mitfühlend und sanft, anders als die meisten seiner dörflichen Zeitgenossen, die auf ihre tumbe Art nur nach plumpem Spaß und eigenem Vorteil trachten.

Weiterlesen »

Die Grimms von Michael Lemster – Lesung am Freitag, 22.10.2021


Michael Lemster

In diesem Herbst wird eine Hanauer Kultstätte 125 Jahre alt: Das Brüder-Grimm-Denkmal auf dem Marktplatz. Da trifft es sich gut, dass der Publizist Michael Lemster gerade eine neue Biografie der Grimms herausbringt. Dabei geht es ihm nicht nur um die beiden bekannten Brüder, sondern um die ganze Familie Grimm mit ihren unterschiedlichen künstlerischen Ambitionen, aber auch mit ihren familiären Abgründen.

Weiterlesen »

Uns haut so schnell nichts um von Leandra Vogt


Schon kurz nach dem Einzug in mein Bücherregal, habe ich „Uns haut so schnell nichts um“ zweimal gelesen. Leandra Vogt bietet mir so viel Input und das sogar auf mehreren Ebenen. Als Mutter zweier Töchter habe ich ein großes Interesse meinen Kindern möglichst viel Kraft und Stärke mit auf den Weg zu geben. Krisen und negative Erlebnisse sind Teil des Lebens und wir können uns und unsere Kinder nicht davor schützen. Was wir tun können: ihnen einen guten Rucksack voll Kraft, Fähigkeiten und Hilfsmitteln packen. Zusammengefasst ist dieser Rucksack das, was Resilienz macht.

Weiterlesen »

The Nothing Man von Catherine Ryan Howard


Bekanntermaßen lese ich selten Krimis. Damit das überhaupt passiert, muss mich die Grundstory sofort anfixen und neugierig machen. Das war bei „The Nothing Man“ der Fall. Wer noch einen packenden Thriller mit ins Urlaubsgepäck stecken möchte, sollte hier zugreifen! „«Ich war das Mädchen, das den Nothing Man überlebte. Jetzt bin ich die Frau, die ihn fassen wird.» So beginnt das True Crime-Memoir «The Nothing Man», das Eve Black über die verzweifelte Suche nach dem Mann geschrieben hat, der vor nahezu zwanzig Jahren ihre gesamte Familie tötete.

Weiterlesen »

Ein Island-Abend mit Joachim B. Schmidt! Am Dienstag, den 31. August 2021


Eva Schram / (c) Diogenes Verlag

Wir freuen uns sehr, dass Joachim B. Schmidt im Rahmen einer kurzen Deutschlandreise dem Buchladen am Freiheitsplatz einen Besuch abstattet, um am Dienstag, den 31. August 2021 um 20 Uhr aus seinen Büchern zu lesen und von seiner Wahlheimat Island zu erzählen, wo er auch als Reiseleiter arbeitet. Vor einem Jahr beglückte uns Joachim B. Schmidt mit seinem wunderbaren Roman „Kalmann“, erschienen bei Diogenes. Dass er in einem Schweizer Verlag veröffentlicht hat, ist kein Zufall, denn Schmidt ist Schweizer, lebt aber seit vielen Jahren auf Island.

Weiterlesen »

Unzertrennlich – Irvin D. Yalom & Marilyn Yalom


Als das Ehepaar Marilyn und Irvin D. Yalom erfahren, dass Marilyn schwerkrank ist und sie nicht mehr lange zu leben hat, ist das Paar, das seit 65 Jahren verheiratet ist, tief erschüttert. Marilyn, die als Kulturwissenschaftlerin und Autorin arbeitet, schlägt Irvin vor, ein Buch über diese letzten Monate zu schreiben. „Unzertrennlich – über den Tod und das Leben“ wird das erste und gleichzeitig auch das letzte Buch, was dieses außergewöhnliche Ehepaar gemeinsam verfassen würde.

Weiterlesen »

Amazônia von Sebastião Salgado


2019 wurde ihm der Friedenspreis des Deutschen Buchhandels verliehen: Sebastião Salgado. In der Laudation hieß es, Saldago sei „ein Bildkünstler, der mit seinen Fotografien soziale Gerechtigkeit und Frieden fordert und der weltweit geführten Debatte um Natur- und Klimaschutz Dringlichkeit verleiht.“ Nun hat er . . .

Weiterlesen »

Die Grenzen des Glücks von Anselm Oelze


Anselm Oelze

Die besten Bücher sind die, die Fragen aufwerfen, ohne sie gleich beantworten können. Und man als LeserIn auch nicht. Bücher, die keine Lösungen anbieten, sondern auf das hinweisen, für das es noch keine Lösung gibt. Ein solches Buch ist die literarische Reportage Die Grenzen des Glücks von Anselm Oelze, das soeben im Frankfurter Schöffling Verlag erschienen ist. Der Autor berichtet von einer Reise nach Lesbos im Herbst 2020, kurz  nach dem Brand . . .

Weiterlesen »

Über Menschen von Juli Zeh


Juli Zeh

Was mache ich als linksliberale Kreative, wenn mein Nachbar Nazi ist? Der neue Roman von Juli Zeh behandelt nicht nur dieses heikle Thema sondern ist für mich eines der seltenen Bücher, bei deren Lektüre man denkt: Ja genau, diese Worte stehen hier an ihrer richtigen Stelle! Fast schon ein wenig zu stimmig sind die Schilderungen der Charaktere, hier passt und sitzt nahezu alles. Und dann auch noch in Windeseile geschrieben, denn die Handlung erstreckt sich bis in den Mai 2020 – der erste Lockdown, Social Distancing, alles gerade erst passiert und schon fügt es sich zu einem wunderbaren Roman, der süffig zu lesen ist, voller trockener Pointen steckt und dabei die großen Themen unserer Zeit berührt . . .

Doch nun genug der Hymnen – lesen Sie’s einfach, das neue Buch „Über Menschen“ aus der Schreibwerkstatt der Juli Zeh.

Ein halbes Herz von Sofia Lundberg


Nach Sofia Lundbergs Debüt „Das rote Adressbuch“ habe ich ihr zweites Buch ebenso mit Begeisterung gelesen und am Ende ein Tränchen der Rührung vergossen. Es ist eine sehr schön geschriebene, emotionsstarke Familiengeschichte, die sowohl in New York als auch in Schweden spielt und deren Dreh- und Angelpunkt ein tief verborgenes Geheimnis ist. Es gibt sie einfach, die Bücher, die ich ewig weiterlesen könnte!

Büchergilde


Wir sind Partnerbuchhandlung der bibliophilen Buchgemein­schaft Bücher­gilde Gutenberg.

Ihr Lesetipp?


Schreiben Sie Ihre eigene Buch­em­pfeh­lung und wir ver­öffent­lichen sie auf unserer Website.

Regionale Literaturszene


© 2021 Buchladen am Freiheitsplatz | Impressum | Datenschutz | AGB | Widerrufsbelehrung | Kontakt | RSS | Atom