Stöbern Sie hier in den Buchtipps von uns und unseren Kunden

Stichworte: Aktion, Autobiographie, Autorenportrait, Bildband, Bilderbuch, Biographie, Buchadventskalender, CD, Comic, DVD, Erfahrungsbericht, Erzählungen, Fantasy, Film, Gedichte, Geschenkbuch, Gesellschaft, Graphic Novel, Hanau, Hanauer Kanon, Herbstlese, Historisch, Historischer Roman, Hörbuch, Hörtipp, hr-iNFO, Humor, Indiebookday, Island-Spezial, Jugendbuch, Kinderbuch, Klimaschutz, Kochbuch, Krimi, Kunst, Kurzgeschichten, Lebensgeschichte, Lernen, Literaturnobelpreis, Lokalgeschichte, Lyrik, Medien, Norwegen, Novelle, Politik, Psychothriller, Rassismus, Ratgeber, Reise, Roman, Sachbuch, Satire, Selbstmanagement, Sondermeldung, Spielfilm, Theater, Thriller, Trailer, Umwelt, Veranstaltung, Verlosung, Video, Weihnachten, Weihnachtsbücher, Wirtschaft


Das Dorf in den roten Wäldern von Louise Penny


Jean Neal wird tot aufgefunden. . .  Aber was ist der beliebten, ehemaligen Lehrerin passiert, die von allen geschätzt wurde und für ihre Freundlichkeit bekannt war? Wir begleiten den charismatischen Armand Gamache bei seinem ersten Fall in dem idyllischen Örtchen Three Pines und möchten am liebsten gar nicht mehr weg von dort. Die herzlichen und teilweise schrulligen Bewohner wachsen einem gleich ans Herz. Und zum Glück können wir noch weiter lesen, denn dies ist der erste Teil der kanadischen Krimireihe von Louise Penny.

Vor Rehen wird gewarnt von Vicky Baum


Vicky Baum

Das ist mal wieder eine herrlich böse Geschichte: Eine Frau weiß, was sie will und schreckt vor keinem Mittel zurück, um an ihr Ziel zu gelangen. Dabei scheint Ann Ambros kein Wässerchen trüben zu können. Die etwas zerbrechlich wirkende, bezaubernde alte Dame ist die Liebenswürdigkeit in Person. Jedenfalls lernt man sie am Anfang des Romans so kennen. Denn so fängt die Geschichte an:

Weiterlesen »

New York Ghost von Ling Ma


Ling Ma

Für mich ist „New York Ghost“ von Ling Ma DIE Entdeckung aus den Programmen der unabhängigen Verlage in diesem Frühjahr. Candace Chen arbeitet in New York City für einen Verlagsdienstleister. In ihren Zuständigkeitsbereich fällt die Organisation der Herstellung von zielgruppenorientierten Bibeln, ein etwas langweiliger Job, den sie mit einer gewissen Akribie ausfüllt, obwohl er ihr nichts bedeutet. Ihre eigentliche Leidenschaft gilt der Fotografie, die sie auf den Straßen New Yorks auslebt und anonym auf ihrem Blog New York Ghost postet.

Weiterlesen »

Das Gestüt am See: Stürmische Jahre von Paula Mattis


Paula Mattis

War das ein schöner, aber auch sehr emotionaler Ausflug in die Vergangenheit.

Charlotte von Edzards ist eine junge Frau, die sich den Konventionen ihrer Zeit widersetzt. Statt wie in den 20er Jahren des letzten Jahrhunderts erwünscht, Tischmanieren, Sticken und Musizieren einzuüben, verbringt sie ihre Zeit lieber in den Ställen des Gestüts ihres Vaters Carl von Edzards.

Weiterlesen »

Moosflüstern von Joachim B. Schmidt


Joachim B. Schmidt

Nachdem ich ein so begeisterter Leser des neuen Romans „Kalmann“ von Joachim B. Schmidt war, habe ich mal geschaut, was es von dem Schweizer Autor denn noch zu lesen gibt. Und bin auf „Moosflüstern“ gestoßen, das mich auch wieder sofort in seinen Bann gezogen hat. Wie schon „Kalmann“ spielt auch dieser 2017 erschienene Roman zum großen Teil auf Island, wo Joachim B. Schmidt seit vielen Jahren lebt.

Weiterlesen »

Woher kommt der Hass? von Anne Otto – Onlinediskussion am 22.03.2021


Anne Otto

Gegen Hass und Hetze muss man gesellschaftlich und auch juristsch vorgehen – das ist unbestritten. Aber wichtig ist es auch, die individuellen und psychischen Wurzeln von Vorurteilen und Rassismus anzuschauen. Um da ansetzen zu können, wo der Hass sich auslebt, nämlich beim einzelnen Menschen. Dieser Aufgabe hat sich die Psychologin und Journalistin Anne Otto in ihrem Buch „Woher kommt der Hass?“ gestellt. Sie fragt nach den psychologischen Mechanismen, die dazu beitragen, dass Menschen sich offen rassistisch äußern, nach Autoritäten verlangen oder gar mit Überzeugung Blut- und Boden-Ideologien vertreten. Ein Buch, das auf einzigartige Weise Licht in die dunklen Kellerräume unseres Fühlens und Denkens bringt. Anne Otto lädt in einer To-do-Liste dazu ein, praktisch und konstruktiv mit gewonnen Antworten umzugehen.

Weiterlesen »

Die Geschichte beginnt mit einem Huhn von Ella Risbridger


Unsere Kundin Claudia Stiller war so begeistert von ihrem Kauf, dass sie uns folgendes schrieb: „Hallo liebes Buchladenteam, ich muss mich unbedingt kurz zu diesem wunderbaren Buch melden… einfach herrlich, schön, lustig und sehr aufmunternd!!! Es passt im Moment einfach gut in die Zeit und motiviert mich noch mehr für meine Lieben und mich hier zu Hause zu kochen und gemeinsam zu essen! Schöne Aufmachung, passendes Layout ohne viel Ablenkung und „geschönte“ Fotos. Und die Rezepte… musste schon beim Mitternachtshuhn laut lachen ( Seite 8 letzter Absatz 😂). Sehr empfehlenswert, bitte wieder in das Empfehlungsregal stellen!!!“ – Was wir natürlich gerne getan haben =)

Mein Gotland von Anne von Canal


Mein Gotland ist Anne von Canals Einladung zu einer poetischen Reise auf die schwedische Insel. Dort begegnet man Pippi Langstrumpf, dem Geist Ingmar Bergmanns, Eugénie, der Prinzessin von Schweden und jeder Menge Freundlichkeit, Landschaft und Wetter. „Dies ist ein guter Ort, um verloren zu sein. Vielleicht der beste“, schreibt Anne von Canal auf S. 45. Dieser Satz gilt gleichermaßen für „Mein Gotland“: Dies ist ein gutes Buch, um darin verloren zu gehen. Vielleicht das beste.“ Anjas aktuellen Buchtipp gab es auch im Radio: HIER können Sie ihn im hr2-Podcast nachhören!

Märchen und so viel mehr von Heiner Boehncke und Hans Sarkowicz


Heiner Boehncke und Hans Sarkowicz

Sie dürften mit Abstand das produktivste Autorenduo sein, wenn es um hessische Geschichte und Kultur geht: Literaturprofessor Heiner Boehncke und hr2-Literaturchef Hans Sarowicz. Erschien unlängst die das umfangreiche Werk über den Grimm-Bruder Ferdinand, so haben sie soeben für den Hanauer Geschichtsverein die erste Darstellung der Hanauer Literaturgeschichte vorgelegt.

Weiterlesen »

Der Solist von Jan Seghers


Jan Seghers

Gut drei Jahre ist es nun her, dass der letzte Krimi von Jan Seghers erschienen ist. Nun hat das Warten ein Ende – allerdings: Nach Robert Marthaler betritt ein neuer Held die Bühne: Auch Neuhaus ist Frankfurter Polizist, jetzt, im Spätsommer 2017, jedoch abgeordnet nach Berlin. Zur SETA, der neu gegründeten Sondereinheit Terrorabwehr. Kurz vor der Bundestagswahl verschärft sich die Sicherheitslage, eine offensichtlich politisch motivierte Mordserie hält Neuhaus, kaum in Berlin angekommen, in Atem. Alles deutet auf islamistischen Terror. Oder sind rechte Netzwerke die richtige Spur? Die Recherchen von Neuhaus und seiner Kollegin lassen ihn bald selbst in Gefahr geraten . . .

Das Buch ist am 26. Januar erschienen. Am Sonntag, den 31.01.21 war die Premierenlesung auf hr2 zu hören, eingebettet in ein sehr nettes und aufschlussreiches Gespräch mit Moderator Alf Mentzer. Klicken Sie einfach hier.

Möchten Sie reinlesen? Hier geht’s zur Leseprobe!

Büchergilde


Wir sind Partnerbuchhandlung der bibliophilen Buchgemein­schaft Bücher­gilde Gutenberg.

Ihr Lesetipp?


Schreiben Sie Ihre eigene Buch­em­pfeh­lung und wir ver­öffent­lichen sie auf unserer Website.

Regionale Literaturszene


© 2021 Buchladen am Freiheitsplatz | Impressum | Datenschutz | AGB | Widerrufsbelehrung | Kontakt | RSS | Atom