Gegen den Hass von Carolin Emcke


Carolin Emcke

Nach langer Zeit habe ich mal wieder die Verleihung des Friedenspreises des Deutschen Buchhandels besucht, der in diesem Jahr an die Publizistin Carolin Emcke verliehen wurde. Und war begeistert von dieser sympathischen und humorvollen Preisträgerin, die es wunderbar versteht, vom Persönlichen auf Allgemeine zu abstrahieren und so Herz und Hirn gleichermaßen mit gehaltvollen und glasklaren Sätzen zu beglücken. Ihre Rede…

…war menschlich bewegend und dabei eine beeindruckende Stellungnahme zu unseren viel zitierten, aber oftmals nicht gelebten Grundwerten. Carolin Emckes Buch “Gegen den Hass” ist soeben erschienen. Sie analysiert darin die “Raster des Hasses”, die Schablonen des neuerdings wieder populären Nationalismus und kommt zu dem Schluss: “Es gilt zu mobilisieren, was den Hassenden abgeht: genaues Beobachten, nicht nachlassendes Differenzieren und Selbstzweifel.” Eine Herangehensweise, die sie sich schon in ihren bisherigen lesenswerten Büchern zueigen gemacht hat.

Hier geht’s zu einer Bildergalerie der Preisverleihung.

Und hier zum Video ihrer Dankesrede.

Diesen Beitrag kommentieren

Bitte geben Sie hier Ihren Kommentar zu diesem Beitrag ein.

Wie wir mit Ihren Daten umgehen lesen Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Büchergilde


Wir sind Partnerbuchhandlung der bibliophilen Buchgemein­schaft Bücher­gilde Gutenberg.

Ihr Lesetipp?


Schreiben Sie Ihre eigene Buch­em­pfeh­lung und wir ver­öffent­lichen sie auf unserer Website.

Regionale Literaturszene


© 2021 Buchladen am Freiheitsplatz | Impressum | Datenschutz | AGB | Widerrufsbelehrung | Kontakt | RSS | Atom