Ausstellung im Buchladen: Die schönsten deutschen Bücher des Jahres 2020


Stiftung Buchkunst

Ein Leckerbissen für alle LiebhaberInnen schöner Bücher ist die jährlich ermittelte Auswahl der schönsten deutschen Bücher des Jahres. Die Stiftung Buchkunst prämiert in fünf Kategorien die jeweils fünf schönsten Bücher des Jahres. Wir haben die 25 Bücher des Jahrgangs 2020 als Ausstellung in den Buchladen geholt, wo sie vom 10. Oktober bis zum 7. November 2020 ausgestellt sind, um von Ihnen belesen, befühlt und bewundert zu werden.

Weiterlesen »

Vortrag am 16.09.20 zu „Hanau liest ein Buch“


Die Protagonistin Angelina Niemann in Eva Baronskys Buch manchmal rot hat ein Problem. Sie kann nicht lesen. Dadurch, dass ihr diese wichtige Grundkompetenz fehlt, gestaltet sich ihr Alltag äußerst schwierig. Sie kann weder Türschilder noch Anzeigetafeln lesen und auch die Nachrichten ihres Auftraggebers muss sie sich von einer Freundin vorlesen lassen.

Weiterlesen »

Sofa am Samstag # 7 mit dem Illustrator Mehrdad Zaeri am 7.03.2020


Der Zeichner und Buchillustrator Mehrdad Zaeri wurde 1970 in Isfahan im Iran geboren, floh 1985 mit der Familie nach Deutschland, wo er den Eltern zuliebe sein Abitur machte. Dann wollte er allerdings nur noch eins: Zeichnen! Heute ist Mehrdad Zaeri-Esfahani ein erfolgreicher Illustrator, Zeichner und Maler. Viele kennen ihn von seinen Kalendern und Buchillustrationen bei der Büchergilde Gutenberg. Auf dem Sofa . . .

Weiterlesen »

Hanau liest ein Buch – Das Anlesen am 27.02.2020


Eva Baronsky

Und wieder ist es soweit: Wir dürfen uns auf eine neue Runde von “Hanau liest ein Buch” feuen! Das Buch: “manchmal rot” von Eva Baronsky. Darin erzählt die Autorin von zwei ungleichen Personen: Angelina, die Putzfrau, die keine Kohle hat, nicht lesen kann und sich nichts zutraut. Der andere ist der, bei dem sie putzt: Christian, Wirtschaftsanwalt in großer Frankfurter Kanzlei, gehetzt vom seinen Karriereplänen, verstrickt in die eigenen Intrigen.

Weiterlesen »

Eigentlich . . . eine Lesung mit Michael Herl am 21.02.2020


Eigentlich… handeln die Kolumnen von Michael Herl, die regelmäßig in der Frankfurter Rundschau erscheinen, von ganz unterschiedlichen Dingen, von den Tücken des Alltags ebenso wie von vermeintlich großer Politik. Gleich ist eigentlich nur der Anfang: „Eigentlich“ eben. Ansonsten geht es um Gott und die Welt. . . und um das ganz normale Leben eben. Neben seiner journalistischen Arbeit betreibt Michael Herl das Stalburg-Theater in Frankfurt und gastiert außerhalb kabarettistisch.

Weiterlesen »

Hanau sucht wieder ein Buch


Logo Hanau Liest ein Buch

Startschuss für „Hanau liest ein Buch“ 2020: „Emmas Glück“, „Gut gegen Nordwind“, „Angerichtet“ oder auch „Glückskind“ – die Bücher haben alle eines gemeinsam: sie standen im Mittelpunkt des alle zwei Jahre stattfindenden Lesefestes. Schon sieben Mal haben VorleserInnen auf so unterschiedlichen Plätzen wie dem Sprungturm im Heinrich-Fischer-Bad, im Bus der Hanauer Straßenbahn, vor dem Brüder-Grimm-Denkmal oder im Fronhof hinter dem historischen Kanzleigebäude den ausgewählten Titel vor Publikum präsentiert. Im nächsten Jahr . . .

Weiterlesen »

They did it Norway – Norwegen-Doppel-Lesung im Buchladen am 5.10.2019


Wie schön: das Sehnsuchtsland Norwegen ist 2019 Ehrengast der Frankfurter Buchmesse. Aus diesem Anlass dürfen wir zwei ganz unterschiedliche Autorinnen zu dieser Lesung am Samstag Nachmittag im Buchladen begrüßen:

 © Einar Aslaksen

Alva Gehrmann hat gerade ihr Buch “I did it Norway” veröffentlicht. Sie taucht in die abenteuerliche Welt Norwegens ein: Sie fährt bei stürmischer See hinaus, begleitet eine Sámi-Familie bei der Rentierwanderung, erlebt Musikfestivals inmitten einsamer Berglandschaften, philosophiert mit Autoren wie Jostein Gaarder über die Gesellschaft und erlebt den Alltag in der Metropole Oslo.

© Linda Bournane Engelberth

Line Madsen Simenstad feierte gerade ihr in Norwegen hochgelobtes literarisches Debüt. Ihr Buch “Königin-Maud-Land ist geheim” ist in der deutschen Augabe beim mare Verlag erschienen. Unbestechlich nüchtern und zugleich voll melancholischer Poesie schreibt sie in fünf Storys über menschliche Distanz, über Sehnsucht nach Nähe und Momente voller Schmerz.

Alva Gehrmann und Line Madsen Simmestad lesen bei uns im Buchladen am Samstag, den 5.10.2019 um 16:30. Tickets zum Preis von 10 € können Sie hier reservieren.

songs´n´stories – Lesung und Livemusik am Donnerstag, 19. September 2019 im Kulturforum


Jeder kennt Songzeilen, die einem nicht mehr aus dem Kopf gehen, die man mit einem besonderen Ereignis verbindet oder die man vielleicht seltsam findet. Die Musikexperten Günther Fischer und Manfred Prescher haben für ihr Buch „An Tagen wie diesen“ unzählige solcher Songzeilen gesammelt und erzählen uns, was wirklich hinter ihnen steckt. Dabei . . .

Weiterlesen »

Sofa am Samstag # 6: Cosima Schneider erzählt vom Machen schöner Bücher. Am 14.09.19 um 16:30


© Müth

Seit vielen Jahren haben wir die Büchergilde im Programm, die Buchgemeinschaft, deren Ausgaben häufig von der Stiftung Buchkunst zu den „Schönsten deutschen Büchern“ gewählt werden. Doch wer sorgt dafür, dass die Bücher aussehen, wie sie aussehen?

Cosima Schneider leitet bei der Büchergilde die Herstellungsabteilung und

Weiterlesen »

Detlev Nyga liest im Buchladen Grimms Märchen. Samstag, den 21.09.2019 von 14:00 bis 15:00 Uhr


Am 20. September ist Weltkindertag. Aus diesem Anlass liest bei uns der Schauspieler Detlev Nyga für Kinder aus der Grimm’schen Märchensammlung vor. Detlev Nyga ist nicht nur ein begnadeter und humorvoller Schauspieler, sondern gehört seit vielen Jahren zur Kernmannschaft bei den Brüder-Grimm-Festspielen.

Weiterlesen »

Büchergilde


Wir sind Partnerbuchhandlung der bibliophilen Buchgemein­schaft Bücher­gilde Gutenberg.

Ihr Lesetipp?


Schreiben Sie Ihre eigene Buch­em­pfeh­lung und wir ver­öffent­lichen sie auf unserer Website.

Regionale Literaturszene


© 2022 Buchladen am Freiheitsplatz | Impressum | Datenschutz | AGB | Widerrufsbelehrung | Kontakt | RSS | Atom