Vortrag am 16.09.20 zu “Hanau liest ein Buch”


Hanau-liest-ein_buch-Kompakt2020

Die Protagonistin Angelina Niemann in Eva Baronskys Buch manchmal rot hat ein Problem. Sie kann nicht lesen. Dadurch, dass ihr diese wichtige Grundkompetenz fehlt, gestaltet sich ihr Alltag äußerst schwierig. Sie kann weder Türschilder noch Anzeigetafeln lesen und auch die Nachrichten ihres Auftraggebers muss sie sich von einer Freundin vorlesen lassen.

Stets ist sie auf die Hilfe Fremder angewiesen und wird von einer konstanten Angst begleitet, sich in Situationen zu befinden, in denen sie sich selbst nicht weiterhelfen kann. Ihr Alltag wird von diesem Stress begleitet, es mangelt ihr an Selbstbewusstsein und ihre berufliche Tätigkeit beschränkt sich auf eine illegale Tätigkeit als Putzhilfe bei einem Anwalt.
Ähnlich wie Angelika Niemann geht es in Deutschland geschätzt ungefähr 6,2 Millionen Erwachsenen, die, oftmals trotz langjährigen Schulbesuchen und Schulabschlüssen, nur ein geringes Maß an Literalität (Lese- und Schreibkompetenz) vorweisen können. Täglichen Aufgaben im Alltag gestalten sich deswegen oft als Hürden. Stress und Angst „entdeckt“ zu werden, sind dabei oft tägliche Begleiter, die ein entspanntes und selbstbestimmtes Leben erschweren können.
Die Projektkoordinatorin des Grundbildungszentrums, Dr. Judith Lechner, möchte in diesem Vortrag zu Baronskys Buch das Thema „Ein Leben mit geringer Literalität“ aufnehmen und mit der Arbeit des im Januar 2020 etablierten Grundbildungszentrum Hanaus verbinden.
Das Grundbildungszentrum Hanau hat die Aufgabe sich Menschen, die einen Grundbildungsbedarf haben, anzunehmen und gemeinsam mit ihnen Wege aufzuzeigen, um diesen Bedarf zu stillen. Für ein selbstbestimmtes und angstfreies Leben.
Der Vortrag zielt darauf ab, Zuhörer*innen für das Thema „geringe Literalität“ zu sensibilisieren und neue Multiplikator*innen zu gewinnen, die ihr Umfeld über dieses Thema aufklären und uns helfen möchten, betroffenen Menschen den Weg zu uns ins Grundbildungszentrum Hanau zu ebnen.
Der Vortrag des Grundbildungszentrums Hanau mit dem Titel „Ein Lernprozess als Transformationsprozess“  ist kostenfrei und findet am Mittwoch, 16.09.20 um 18.00 Uhr im Kulturforum/Lesecafé, 2.OG statt.

Diesen Beitrag kommentieren

Bitte geben Sie hier Ihren Kommentar zu diesem Beitrag ein.

Wie wir mit Ihren Daten umgehen lesen Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ihr Lesetipp?


Schreiben Sie Ihre eigene Buch­em­pfeh­lung und wir ver­öffent­lichen sie auf unserer Website.

Links


Rund um Hanau

Kultur in der Region


Theaterszene Hanau


Kunstszene Hanau


Künstlerische Fotografie aus Hanau


Sie begeistern sich für Fotografie? Dann könnten diese Links Sie interessieren:

Wohlfühlen


Beratungsstellen


Ihre Einrichtung ist nicht dabei? Dann senden Sie uns Ihre Adresse über das Kontaktformular!

© 2020 Buchladen am Freiheitsplatz | Impressum | Datenschutz | AGB | Widerrufsbelehrung | Kontakt | RSS | Atom